Lasius flavus

22,00 

Lieferzeit: 1-5 Werktage

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorie:

Beschreibung

Einleitung

Lasius flavus ist eine sehr häufige Ameisenart, die man allerdings nur selten zu Gesicht bekommt, da die Ameisen vorwiegend unterirdisch auf Nahrungssuche gehen. Daher ist man oft erstaunt, wenn sie im Sommer (ein paar Wochen nach Lasius niger) in großen Massen schwärmen.

Die Arbeiterinnen sind gelb bis gelb/orange.

Die Ameisen bauen ihre Nester bevorzugt in der Erde. Im freien legen sie teils große Erdhügel an, die von Gras und anderen Pflanzen durchwachsen sind.

Haltung

Lasius flavus ist sehr einfach zu halten. Obwohl sie in der Natur unterirdisch furagieren, gewöhnen sich die Tiere in der Haltung schnell daran, das Futter in der Arena außerhalb des Nestes zu holen.

Da diese Art bei uns heimisch ist, wird eine Heizmatte nicht unbedingt benötigt. Selbst bei Raumtemperatur wird sich die Kolonie gut entwickeln. Doch während der kühleren Monate kurz nach und vor der Winterruhe nehmen die Ameisen eine zusätzliche Heizquelle dankend an.

Aufgrund ihrer Herkunft hält Lasius flavus eine Winterruhe von 6 Monaten (von Ende September bis Ende März) bei etwa 5 °C.

Die Ameisen fühlen sich in einer Vielzahl von Nestarten wohl. Dazu zählen Ytongnester, Gipsnester, Erdnester usw.

Die Art ernährt sich bevorzugt von zuckerhaltigen Lösungen (z. B. Zuckerwasser, Ahornsirup, Honigwasser usw.) und toten Insekten.

Zusätzliche Information

Erscheinung der Arbeiterinnen

monomorph

Ernährung

Zuckerhaltige Lösungen und tote Insekten

Herkunft

Mitteleuropa

Koloniegröße

1 Königin mit Brut, 1 Königin + 1 – 4 Arbeiterinnen, 1 Königin + 5-10 Arbeiterinnen, 1 Königin + 11-25 Arbeiterinnen, 1 Königin + 26-50 Arbeiterinnen

Koloniegründung

claustral

Koloniestruktur

monogyn

Winterruhe

6 Monate (Oktober bis März)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.